Allgemeine Daten:

Gründung - 1994

Stil - Melodic Folk Death Metal (früher auch vermehrt Heavy- und BlackMetal - Elemente)

Lyrisches Konzept - Im Vergleich zum Vorgänger Album „Emprise To Avalon", in dem die Arthur Saga verarbeitet wurde, folgt „Signs For The Fallen" keinem bestimmten Konzept.
Es gibt lediglich einige Parallelen in den verschiedenen Songs, die alle irgendwie in Verbindung mit dem Titel stehen: „Revenant“ bedeutet „der Wiederkehrer“, also jemand der auch nach dem Tod keine Ruhe findet, da ihn noch etwas an diese Welt bindet. In „Crown the Lost“ geht es um die Absurdität von Selbstmordattentaten und ihre fatale Akzeptanz und Verehrung in einigen Gesellschaften. Der Titeltrack behandelt die immer größer werdende Kluft zwischen denen, die viel haben und im Überfluss leben und denen, die nichts haben und nahe am Hungertod existieren. Die Folgen eines solchen Prozesses ist nicht selten Krieg und Manipulation der Schwachen.

Label - Century Media (Alben VI und V), Last Episode (Alben II bis IV), Eigenveröffentlichung: Album I.

 

DeathGrind-Archiv:

- Review: Emprise To Avalon (2002)

 

Line-Up:

Arkadius - guitars, vox, keys

Lars - drums

Marcel - guitars, vox

Marcus - bass

 

Diskographie:

Signs For The Fallen
2003
Album VI

Emprise To Avalon
2002
Album V

The Arcanum
2000
Album IV
N/A
Lays From Afar
1999
Album III
Auld Lang Syne
1998
Album II
Lupine Essence
1997
Album I


Kontakt:

Homepage: www.suidakra.info

Century Media Deutschland
Schäferstr. 33a
D-44147 Dortmund

Telefon: +49 (0)231 82 97-0
Telefax: +49 (0)231 82 97-101

contact@suidakra.info

 

Zukunftsaussichten:

"Wir hoffen, dass es in diesem Jahr endlich mit einer Europa-Tour klappt. Außerdem haben wir einen neuen Booker, der uns auch national ordentlich mit Gigs versorgen will."

By Zivi of Tomorrow